HF 1: Kompetenzagentur - Internationaler Bund

Projektskizze alt
Projekttitel Kompetenzagentur alt
Projektträger Internationaler Bund (IB)
Handlungsfeld HF 1:Lokale Wirtschaft, Arbeit, Armut
Projekt- beschreibung Die „Kompetenzagentur“ bietet benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen passgenaue Hilfen zur sozialen und beruflichen Integration. Durch ein niedrig-schwelliges Angebot sollen sie dabei unterstützt werden, eine berufliche Orientierung zu gewinnen,Vermittlungshemmnisse zu bearbeiten sowie eine (Re-) Integration in den Arbeitsmarkt nachhaltig zu erreichen.
Zu diesem Zweck betreibt der Internationale Bund eine Beratungsstelle in Frankfurt (Oder), Große Scharrnstraße 15. Folgende Angebote werden hier unterbreitet: fallbezogene Kombination von Elementen des Streetworks, mobile Beratung, ambulante Beratung, CaseManagement, Integrationscoaching, Krisenintervention (Clearing), Mediation, Netzwerkarbeit und Öffentlichkeitsarbeit. Eine Verstetigung des Projektes nach Ablauf des Förderzeitraumes wird vom Antragsteller und den Kooperationspartnern angestrebt. Das Projekt Kompetenzagentur ist eines von mehr als 200 im Rahmen eines Förderprogramms des BMFSJ bundesweit geförderten Projekten. Aus ESF-Mitteln werden bis zu 63,5 % der Projektkosten getragen.
alt alt alt
Projektträger Der Internationale Bund Verbund Brandenburg betreut in Frankfurt (Oder) bereits im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit berufsvorbereitende Lehrgänge, Maßnahmen der überbetrieblichen Ausbildung, Maßnahmen der Fort- und Weiterbildung sowie verschiedene Trainingsmaßnahmen für Langzeitarbeitslose neben weiteren grenzübergreifend ausgerichteten Initiativen.
Erfolgskriterien
  • Anzahl der Beratungskontakte, der Aufnahmen ins Case-management und der vereinbarten Integrationspläne
  • Anzahl der Inanspruchnahmen von Hilfen im Netzwerk (z.B. Nachholung des Hauptschulabschlusses, Berufsvorbereitung, Suchtberatung, Schuldenberatung, Wahrnahme von Terminen im JobCenter etc.)
  • Anzahl der Integrationen in Ausbildung oder Arbeit
Förder- gegenstand Laufende Kosten im Rahmen der Kofinanzierung von ESF Mitteln
Nachhaltigkeit Es gilt Netzwerke aufzubauen, die zu einer Stärkung der lokalen Ökonomie in den Quartieren führen, was wiederum zu einem verringerten Aufwand zukünftiger Angebote führt.
Kostenansatz 132.000 €
Umsetzungs- zeitraum 2008-2012
Das Programm Soziale Stadt wird aus Mitteln des Bundes, des Landes Brandenburg und der Stadt Frankfurt (Oder) gefördert.